Punta Veleno -Tour

                      Streckenlänge:                       ca. 45km

                      Straßenbelag:                         Asphalt

                      Profil:                                      sehr, sehr schwer !!!

                      Geschätzte Fahrtzeit:            x Std.

                      Höchste Erhebung:                ca 1200m

                      Höhenmeter:                          ca. 1050m

 Zur Strecke:   Es geht bergauf und bergauf und bergauf ... und dann geht's nur noch runter.

In baldiger Frühe wärmten wir uns entlang des Gardasees bis Brenzone mal fleißig die Wadeln auf, um uns dann jungfräulich nichtsahnend in die Steilwand des Monte Baldo zu stürzen.

Bei 32 Grad Morgentemperatur erklommen wir im Schatten der Olivenhaine die folgenden 8km bei großteils 20° Steigung auf insgesamt 20 Serpetinenkehren. Zugegebenerweise wurde ein Großteil dieses Aufstiegs zu Fuß zurückgelegt, was uns eine Blessur in Form einer ständig wachsenden Blase an der Archillesferse einbrachte.

Ab Hälfte der Strecke wurden auf Rücksicht der Blasen die Radlerschuhe ausgezogen und auf der Sock' weitergewandert.

Aufgrund des kargen Frühstücks, um den Magen nicht unnötig zu plagen, plagte uns oben angekommen der Hunger gar gewaltig und wir ließen uns bei Rosi's Speckalm bei angenehmen 24 Grad Mittagstemperatur bei Spagetti mit Pilzen und einem Paulaner Weizenbiere nieder.

Und dann ging's nur noch bergab! Der wundervolle Ausblick auf den See und die grandiose Berglandschaft begleitete uns durch die Ortschaften Prada und Zeno wieder hinunter zu unserem Ausgangsort Torri del Benaco.

Die Roas war zu Ende und wir wußten, den Rest des Tages verbringen wir gar köstlich Bardolino trinkend zu Wasser und zu Land ...

 

... aber ohne Rad   =D

Song des Monats:

Bild des Monats:

2020 02 15 - Hab mir ein neues Audio Interface für mein tonales Studio angeschafft:

Ein Antelope GOLIATH - seines Zeichens 32 Ein- und Ausgänge in einer wirklich beeindruckenden Soundqualität! Oh Yeah!