Krems/Steyrtal Radtour

                      Streckenlänge:                       ca. 90km

                      Straßenbelag:                         Asphalt - kurzzeitig Kies

                      Profil:                                      sehr leicht

                      Km-Leistung:                          ca. 18,8km/h

                      Geschätzte Fahrtzeit:             5 Std.

                      Höchste Erhebung:                600m

                      Höhenmeter:                          

 Zur Strecke:  Da gibts unmöglich ein Gejammere oder Gesudere von Kind oder Kegel, weil alles eben und leicht zu befahren. Selten noch ist ein Radweg so familienfreundlich gestaltet. Es gibt zuhauf Sitzbänke für eine kurze Rast, viel Natur zum Bestaunen und eine ordentliche Beschilderung, welche keine falsche Fährte zuläßt (außer man ist ein HansguckindieLuft wie ich, der beinahe jedes Schild unentdeckt hinter sich läßt :D aber das ist wieder eine andere Geschichte ... )

Am Fuße von Kremsmünster - wir betreten bei angenehmer Temperatur und gediegenem Sonnenschein den Kremstalradweg R10 in Richung Rohr und Kematen. Der Weg ist vorbildlich beschildert und führt uns nach Neuhofen/Krems, wo wir den Radweg verlassen und die mäßig befahrene Überlandstraße nach Sierning nehmen.

Wir erreichen den Steyrtalradweg R8, welcher den malerisch grün schimmernden Fluß Steyr begleitet und legen auf Höhe Grünburg eine kleine Jausenrast ein. Eines muß man vorweg sagen: Hier steigt der Erholungsfaktor! Die Route führt vorbei an lieblichen Bildstöcken, schattig gelegenen Bänken und stets weit genug abseits der Straßen. Ein Genuß!

Zeitweise werden wir von Wolken begleitet, welche die Bergspitzen in graue Nebelschwaden eintauchen, aber die Fahrt bleibt angenehm lau und trocken. In Frauenstein wechseln wir wieder in den R10 Richtung Micheldorf und machen dort im Cafe Schwarz eine kurze Kaffeepause. Das bietet mir die Gelegenheit, um für meinen Brotgeber SYNTHESA die Werbetrommel zu rühren - die hiesige Fassade wurde mit dem neuen Fassadenbild-System gefertigt.

Die letzten 27 Kilometer liegen noch vor uns und werden mit Sonnenschein versüßt! Der Kremstalradweg ist mit einer Leichtigkeit zu befahren - es gibt kaum Höhenmeter zu bewältigen und der Alltagsvekehr ist weitgehend außer Sicht. Entlang der Ortschaften Kirchdorf, Schlierbach und Wartberg gehts wieder zurück nach Kremsmünster. Und wieder mal schmeckt das Schnitzerl danach ausgezeichnet =)

Song des Monats:

Bild des Monats:

2020 07 06 - wir haben das Wochenende voll auf Bild aufgezeichnet und zum Song "Häuslbaun & Fliesenlegn" ein Video gedreht! Zu sehen auf YouTube:

https://youtu.be/sj0eMtZn68U